Herzlich Willkommen..

..auf den Seiten der Berufsbildenden Schule für Einzelhandel und Logistik. Auf diesen Seiten erfahren Sie Wissenswertes rund um die Schule und Ihre Ausbildungsmöglichkeiten bei uns.

Liebe Leser*innen,

heute war der Auftakt für die Ausgabe der IPads an die Schüler*innen unserer Schule! 

Ausgabe IPads

Die erste Klasse nahm heute in einer kleinen Teilgruppe die Geräte in Empfang und freute sich darüber. Schade ist nur, dass diese Schüler*innen im Sommer ihren Abschluss machen werden und daher nicht mehr lange am Wandel zum digitalen Unterricht teilnehmen werden. Die Installation hat bei der ersten kleinen Gruppe sehr gut geklappt! 

Für die Lerhrkräfte wird es eine deutliche Erleichterung sein können, da nun alle mit demselben Gerät arbeiten und ähnliche Voraussetzungen - vor allem - für den Distanzunterricht haben. 

In der kommenden Woche erfolgt dann die Ausgabe der Geräte an alle anderen Schüler*innen. Die Klassenleitungen haben die Schüler*innen über den genauen Termin informiert.

 

Liebe Leser*innen,

gestern wurde auf Bundesebene beschlossen, dass es bis zum Monatsende keine Rückkehr zum gewohnten Präsenzunterricht geben wird. Für das Bundesland Bremen bedeutet es, dass die Präsenzpflicht weiterhin aufgehoben ist. Eine entsprechender Beschluss der Bürgerschaft wird folgen.

Um das Infektionsgeschehen weiterhin nachvollziehen zu können, soll es für alle Schüler*innen eine Möglichkeit zur freiwilligen Testung auf COVID19 geben. Dieser Test ist kostenlos. Auch für alle Beschäftigten an Bremer Schulen gibt es die Möglichkeit des freiwilligen Tests.  

Mit der Teilnahme am Test kann jede/r einen wichtigen Beitrag in die Rückkehr zur Normalität leisten, da Infektionsketten wieder nachvollziehbar werden und damit auch dem Infektionsgeschehen an Schulen Einhalt geboten wird. 

Für unsere Schüler*innen bedeutet es:

 Testzentrum Weserpark (Kinogebäude)
 Testtag Samstag, 16.01.2021
 Zeitraum  7:00 Uhr bis 15:30 Uhr (klassengenaue Terminzuweisung beachten!)

 

Damit die Abläufe während des Testtags geregelt ablaufen können, sind für jede Klasse genaue Zeitfenster benannt, die Sie hier in dem Anschreiben erfahren können. Ein späteres oder früheres Erscheinen ist nicht möglich. 

Die Schüler*innen werden gebeten, sich vorab mittels eines QR-Codes zu registrieren, damit es vor Ort zügiger ablaufen kann. Eine Anleitung finden Sie hier. 

Jede/r Schüler*in erhält außerdem durch seine Klassenleitung einen Berechtigungsnachweis, der bei minderjährigen Schüler*innen von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben werden muss. 

Wir hoffen alle, dass wir möglichst zügig zu einer gewissen Normalität zurückkehren können und sind froh, über jeden kleinen Beitrag, den jeder von uns leisten kann!

Bleiben Sie auf Abstand, bleiben Sie gesund!

 

Unsere Sozialpädagoginnen sind folgendermaßen zu erreichen:

 

Name:

Christine Heinemann

Raum:

Büro neben der Aula

Telefonnummer:

0421 361-14439, 0157 71372503

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprechzeiten:

Montag – Freitag: 06:15 – 14:45 Uhr

Sowie nach Vereinbarung

Beratungsangebot:

Hilfe und Unterstützung bei Problemen im schulischen Bereich, sei es mit anderen SchülerInnen oder mit LehrerInnen.

Auch kann es um Problemlagen im außerschulischen Bereich gehen, zum Beispiel im finanziellen, familiären oder persönlichen Kontext.

Beratungsschwerpunkt:

Gemeinsam wird das geeignete Hilfesystem gefunden.

Vermittlung von ersten Kontakten und Unterstützung.

 

 

Name:

Birgit Allen

Raum:

25.1 (1. Stock, rechte Tür)

Telefonnummer:

0421 218 56723

0176 27114740

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprechzeiten:

Donnerstag:      9:00 – 12:00 Uhr

Beratungsangebot:

„Ausbildung – Bleib dran“

Beratungsschwerpunkt:

Beratung und Vermittlung bei Fragen / Problemen in der dualen Berufsausbildung (Konfliktsituation im Betrieb, Möglichkeiten der Lernunterstützung, Vermittlung an andere Facheinrichtungen)

 

 

Name:

Jennifer Paul-Göke

Raum:

23.1

Telefonnummer:

0157 88033892

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprechzeiten:

Montag:              10:15 - 13:30 Uhr;

                               Klassenleiterstunde: 13:45 - 15:15 Uhr

Dienstag:            10:00 - 12:30 Uhr

Beratungsangebot:

Sozialpädagogische Betreuung der Bremer Berufsqualifizierung

Beratungsschwerpunkt:

Lösungsorientiertes Coaching

 

 

Die regionalen Beratungs- und Unterstützungszentren sind folgendermaßen zu erreichen:

Telefonische und digitale Beratung bis zur Wiedereröffnung aller Schulen - auf Wunsch auch anonym

Montag bis Donnerstag 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr und Freitag 09:00 Uhr bis 13:30 Uhr

ReBUZ Nord: 0421 361-7792
ReBUZ Ost: 0421 361-96018
ReBUZ Süd: 0421 361-10559
ReBUZ West: 0421 361-10803
rebuz.bremen.de

 

 

Weitere Anlaufstellen sind:

 

Nummer gegen Kummer
Für Kinder und Jugendliche: 111611 | Für Eltern: 0800 1110550 | nummergegenkummer.de
bundesweit, kostenlos und anonym
Montag bis Samstag von 14 - 20 Uhr
Montag bis Freitag von 9 - 11 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 17 - 19 Uhr

Kinder- und Jugendschutztelefon Bremen
0421 6991133 | 24 Stunden erreichbar

Onlineberatung der Erziehungsberatungsstellen
Nord: 0421 361-7800 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Süd: 0421 361–79940 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!jugend.bke-beratung.de
Ost: 0421 361–3405 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mitte/West: 0421 361–38365 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Familiennetz Bremen
0421 7908918 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!familiennetz-bremen.de/aktuelles
Informationen über Beratungsmöglichkeiten für Eltern, Materialien zu allen Themen rund um die Familie, eine Auflistung von unterstützenden Alltagshilfen, Krisenhilfe & Online-Beratung und Beschäftigungsmöglichkeiten für Familien rund um die Corona-Krise sowie Unterstützung und Hilfe für pädagogische Fachkräfte.

Kinderschutz-Zentrum
Tel. 0421 24011220 | Fax 0421 24011289 | https://dksb-brmen.de
Telefonzeiten: Montag bis Mittwoch 11 – 13 Uhr und Donnerstag 15 - 17 Uhr
Angebot: Eltern, Kinder und Jugendliche sowie Fachkräfte können sich bei Fragen zu körperlicher, sexueller, psychischer und häuslicher Gewalt sowie zu Vernachlässigung an das Kinderschutz-Zentrum wenden.

Schattenriss Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen e. V.
Tel. 0421 617188 | Fax 0421 617174 | https://schattenriss.de
Beratung für Mädchen und junge Frauen sowie Angehörige und pädagogische Fachkräfte in Bremen
Telefonberatung Montag und Freitag von 11 – 13 Uhr sowie Mittwoch von 14 – 16 Uhr
Online Beratung für Mädchen und junge Frauen bis 26 Jahre, Partnerinnen und Partner, Freundinnen und Freunde sowie Geschwister: https://schattenriss-onlineberatung.de

Mädchenhaus Bremen e.V.
Anlauf- und Beratungsstelle
Tel. 0421 33 65 444 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!https://hilfe-fuer-maedchen.de
Onlineberatung: https://ssl.hilfe-fuer-maedchen.de/
Telefonische Sprechzeiten: Montags 10 - 12 Uhr, Dienstag 14 - 16 Uhr, Donnerstag 10 - 12 Uhr
Mittwochs zwischen 14 und 16 Uhr: per videocall über die App "wire" zu erreichen, indem an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine Kontaktanfrage geschickt wird.

Bremer JungenBüro
Tel. 0421 59865160 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!https://bremer-jungenbuero.de
Onlineberatung für Jungen und junge Männer: http://jungenberatung-bremen.de
Telefonische Sprechzeiten: Montag 10 - 12 Uhr und Donnerstag von 14 - 16 Uhr

praksys Ewert, Möller & Pavlidis
Tel. 0421 1732824 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!https://praksys-therapie.de
Beratung und Therapie im Bereich der Sexualität & sexuellen Grenzverletzung (analog und digital)
Fall- und Fachberatung: Paul Ewert 0176 84854609 | Christos Pavlidis 0176 32761887

Keine Gewalt- und Straftaten begehen
Bundesweite kostenlose Hotline: 0800 7022240 | https://bevor-was-passiert.de
Beratungsangebot wenn Sie Angst davor haben, gewalttätig gegen einen Angehörigen zu werden oder einen sexuellen Übergriff an einem Kind zu begehen

Kein Täter werden – Präventionsnetzwerk
"Kein Täter werden" bietet ein durch Schweigepflicht geschütztes Hilfsangebot für Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
https://kein-taeter-werden.de

 

 

 

Seit dem 27.04.2020 sind wieder Schülerinnen und Schüler im Unterricht: 

In der Vorbereitung sind in allen Unterrichtsräumen die Tische und Stühle so platziert worden, dann zwischen allen Anwesenden der notwendige Abstand eingehalten werden kann. Dabei sind neue maximale Raumkapazitäten entstanden. Zudem musste fast jede Klasse in Teilgruppen bis max. 15 Schülerinnen und Schüler eingeteilt werden. Da waren schnell die Raumkapazitäten erreicht. 

Der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler der Vollzeitbildungsgänge beginnt mit einer Zeitverzögerung von 30 Minuten, sodass es in den Pausen und bei Unterrichtsbeginn/-ende deutlich weniger Berührungspunkte gibt. 

Zunächst sind nur Klassen in die Schule zurückgekommen, die in den kommenden Wochen ihre Abschlussprüfung schreiben. Im Vollzeitbereich werden in kleineren Teilgruppen die Prüfungsfächer unterrichtet. Bei den Auszubildenden der dualen Bildungsgänge findet zumindest in einer Teilgruppe ein Mal wöchentlich Unterricht statt. Dabei konzentrieren wir uns hauptsächlich auf die Vermittlung der relevanten Inhalte für die Prüfungen. 

Eine Woche später kehrten die Schülerinnen und Schüler zurück, die in diesem Jahr die Schule zwar verlassen, aber dafür keine Prüfung notwendig ist. Außerdem kehrten an einem Tag in der Woche die Auszubildenden der Fachpraktiker an die Schule zurück, die im kommenden Jahr ihren Abschluss machen.

Seit dem 04.05.2020 sind nun alle Auszubildenden der zweijährigen Ausbildungsberufe und alle Auszubildenden des 2. Ausbildungsjahres der dreijährigen Ausbildungen wieder im Unterricht. 

Die Einhaltung der Hygieneregeln gelingt weitestgehend gut. Das regelmäßige Händewaschen oder Desinfizieren wird zur Routine. Es entstehen neue Abläufe innerhalb der Klassen. Aber allen Beteiligten fällt die Einhaltung der Abstandsregeln im Alltag schwer. Die regelmäßige Erinnerung daran wird jedoch schnell ausgeführt.

Einige Klassenverbände sind noch im Homeschooling bzw. am Arbeitsplatz. Dies betrifft Schülerinnen und Schüler des 1. Ausbildungsjahres der dreijährigen Ausbildungen bzw. des 2. Ausbildungsjahres der Ausbildung in Teilzeit. Diese werden im letzten Schritt voraussichtlich ab dem 15.06. in die Schule zurückkehren. Auch hier werden wir Teilgruppen bilden müssen, sodass der Unterricht für jede Teilgruppe an einem Berufsschultag erfolgt.Die Information darüber erfolgt rechtzeitig durch die Klassenlehrer an die Auszubildenden.  

Wir haben in den vergangenen Wochen viele Erfahrungen gemacht, die wir in die weiterhin folgenden Digitalisierungsprozesse einbinden werden.

Und jede Lehrkraft war froh bzw. wird froh sein, wieder den persönlichen Kontakt zu haben!

Bleiben Sie auf Abstand und bleiben Sie gesund!

wir haben heute tierischen Besuch bekommen!

Bienen1In Kooperation mit dem Imkerverein Bremen v. 1875 e.V. führen wir das von der senatorischen Behörde anerkannte Projekt „Bienen zu Besuch in der Schule“ durch. Es handelt sich dabei um einen Schaukasten mit einem Bienenstock, der bis zu den Sommerferien bei uns stehen bleibt. In dieser Zeit werden die Bienen eine neue Königin bei uns ausbilden. Der Kasten kann von beiden Seiten geöffnet werden, das Anschauen der Bienen durch einzelne Personen oder auch Klassen (natürlich nur in Halbgruppen und mit Abstand) gehören zum Projekt dazu und sind dementsprechend erwünscht.

 Wir achten darauf, dass die Bienen pfleglich behandelt werden und keinerlei Schaden nehmen. Auch wenn der Schaukasten in einem abseits liegenden Bereich auf dem Schulgelände steht, sollten eventuelle Bienenallergiker dem Kasten vorsichtshalber fernbleiben. 

 Wir freuen uns, dass wir diesen wertvollen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten dürfen! 

 Bienen2

Unterkategorien