Drucken
Zugriffe: 12142

Welche SchülerInnen besuchen die Werkstufe?

 

Die Sek. II-Standorte des ehemaligen Förderzentrums für Wahrnehmung und Entwicklung „Schule am Rhododendronpark“ wurden im Zuge der Inklusion aufgelöst und bilden seit dem Schuljahr 2011/2012 die „Werkstufe“, u.a. innerhalb der Berufsbildenden Schule für Einzelhandel und Logistik.

In den vier Klassen des 11.und 12. Jahrgangs werden insgesamt bis zu 24 Schülerinnen und Schüler mit einem Förderbedarf im Bereich „Wahrnehmung und Entwicklung“ unterrichtet.

 

 

Welche Unterrichtsinhalte gibt es?

 

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Werkstufe Wahrnehmung und Entwicklung liegen in der Vorbereitung auf die sich verändernden Arbeits-, Wohn-, und Lebensformen nach der Schulzeit. In allen Klassen der Werkstufe existieren Schülerfirmen, die Produkte aus neuen und recycelten Materialien, wie Papier, Holz oder Filz herstellen und diese lokal und regional vermarkten.

Außerdem werden regelmäßig Baguettes und selbst produzierte Pizzen oder Waffeln in den Pausen der Schule verkauft, sowie verschiedene Dienstleitungen für den Schulalltag angeboten. Weitere klassenübergreifende Projekte und Unterrichtsinhalte der Werkstufe sind die Arbeit im Schulgarten, eine wöchentlche Schülerratssitzung, gemeinsame Sport- und Schwimmzeiten oder eine "Erwachsen-werden-AG".

Im multiprofessionellen Team von SonderpädagogInnen, pädagogischen MitarbeiterInnen sowie KollegInnen, die das Freiwillige Soziale Jahr absolvieren, entsteht in der Werkstufe ein lebendiges Miteinander des "Lern- und Lebensortes Schule".

So haben alle SchülerInnen die Möglichkeit, sich den angebotenen Lernstoff entsprechend ihrer individuellen Lernvoraussetzungen anzueignen. Die Einbeziehung von schwer mehrfach behinderten SchülerInnen in diesen Prozess ist integraler Bestandteil und Aufgabe eines jeden Klassenverbandes.

Gemeinsam mit KollegInnen aus anderen Bereichen der Berufsschule wird Unterricht geplant und durchgeführt, welcher vom wöchentlichen Sportunterricht bis hin zu Projekten und Betriebsbesichtigungen reicht.

SchülerInnen der Werkstufe nehmen an verschiedenen inklusiven Kursen im Einzelhandelskurssystem teil, wie z.B. Sport, Schulsanitätsdienst, Fahrradwerkstatt oder Schülerzeitung. Außerdem findet eine Kooperation im Lernbüro mit den Klassen der Höheren Handelsschule statt.

 

 

Welche Ziele haben wir in der pädagogischen Arbeit?

 

Sonderpädagogische Förderung von SchülerInnen mit Beeinträchtigungen im Bereich Wahrnehmung und Entwicklung beinhaltet einen alle Entwicklungsbereiche umfassenden Unterricht unter besonderer Berücksichtigung der praktischen Bewältigung ihres Lebens.

Ziele unserer Arbeit sind dabei:

 

 

Welche außerschulischen Kooperationspartner haben wir?

Thema Arbeit:

Thema Wohnen:

Thema Freizeit und Erwachsenenbildung:

 

 

Stand März 2015